© eje

Handlungsempfehlung zum Umgang mit dem Corona Virus

Liebe Jugendwerkler und CVJMer,

In Ergänzung zu der schon vorliegenden Empfehlung erweitern wir diese wie folgt:
Ab sofort schließen wir unsere Offenen Einrichtungen. Alle Veranstaltungen, auch interne Meetings, sind abgesagt. Die Hauptamtlichen und FSJler werden ins Homeoffice gebeten und nur in absolut notwendigen Dingen, den Weg ins Jugendwerk zu nehmen.
Diese Empfehlung und das interne Verfahren gilt bis einschließlich der Osterferien.

 

Umgang mit der Corona-Situation

In Absprache mit dem CVJM Esslingen verwenden wir die gleichen Formulierungen.

Die Situation ist schwer einzuschätzen, und die Bandbreite der Maßnahmen und Reaktionsmöglichkeiten ist groß.

Uns haben zwei Denkrichtungen geleitet:

          Wir sprechen uns bewusst für Besonnenheit aus und wollen keine Panik verstärken.

          Aber wir wollen der Bitte des Gesundheitsministers nachkommen und unseren Beitrag leisten, mögliche Infektionsketten zu verzögern, das Gesundheitswesen zu entlasten und Risikopersonen zu schützen. An vielen Stellen unserer Gesellschaft werden drastische Maßnahmen ergriffen. Als Christen wollen wir uns den gemeinsamen Bemühungen nicht entziehen.

Deshalb haben wir für den Monat März einige Maßnahmen vereinbart. Wir werden dabei  die Lage immer wieder neu bewerten und klären, wie es weiter geht. Kriterien für unsere Einschätzung, ob Veranstaltungen stattfinden können oder nicht sind zum einen die Größe der Veranstaltung, aber auch die Frage, ob wir bei einer Veranstaltung die Anwesenheit der Mitarbeiter erwarten. Gemeinsames Essen ist hygienisch problematisch. Kinder können Überträger des Virus sein, ohne Krankheitssymptome zu zeigen. Folgendes haben wir vereinbart: 

 

1.         Eigenverantwortung

Wir bitten euch dringend, nicht an Veranstaltungen des eje teilzunehmen und

das Haus nicht zu betreten,

          wenn ihr in den letzten beiden Wochen in einem Risikogebiet wart
(laut Einstufung Robert-Koch-Institut).

          wenn ihr vom Gesundheitsamt als Kontaktperson eines COVID-Kranken
eingestuft wurdet.

 

2.         Veranstaltungen und Öffnungszeiten bis ca. 30 Personen

            Diese Angebote können stattfinden. Wir bitten aber um einige Vorsichtsmaßnahmen:

-           Wir achten auf die vom Robert-Koch-Institut vorgeschlagenen
Hygienemaßnahmen. Besonders gilt für uns:

-           Wir begrüßen uns mit einem Lächeln und verzichten auf
Händeschütteln, Umarmung u.ä.

-           Wir gehen zu Beginn einer Gruppenstunde mit den Kindern und
Jugendlichen zum gründlichen Händewaschen.

-           Wir verzichten in der Programmgestaltung möglichst auf Elemente mit viel Körperkontakt (z.B. Ringen und Raufen).

-           Wir achten in der Bestuhlung auf mehr Abstand zwischen den Personen

-           Wo möglich, verzichten wir auf gemeinsames Essen oder achten auf besonders gute Hygiene in diesem Bereich.

-           Die Leiter der Veranstaltung erstellen eine Teilnehmerliste (Namen + ggf. freiwillige Angabe der Telefonverbindung). So können wir im Falle einer Infektion dem Gesundheitsamt klar sagen, welche Personen anwesend waren.

 

3.         Größere Veranstaltungen bis Ende März

Folgende Veranstaltungen werden abgesagt:

-       AHOJ am 15.3.

-       Inspirationstag am 21. 03.

-       BAK- und HA- Essen am 22.03.

Wir danken euch ganz herzlich für euer Verständnis und hoffen mit euch auf eine baldige Rückkehr zur Normalität.

 

Diese Empfehlung ist mit Stand 12.03.2020 entstanden.   Bleibt gesund!

Christina Kurz, Michael Weisbach

 

Diesen Text findet ihr als PDF Datei hier: www.eje-esslingen.de/aktuelles

 

Aus aktuellem Anlass

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

 

Wir haben uns gestern als eje (zusammen mit dem CVJM Esslingen) über unseren Umgang mit der Corona-Situation verständigt.

Die Situation ist schwer einzuschätzen, und die Bandbreite der Maßnahmen und Reaktionsmöglichkeiten ist groß.

Uns haben zwei Denkrichtungen geleitet:

-       Wir sprechen uns bewusst für Besonnenheit aus und wollen keine Panik verstärken.

 -       Wir wollen der Bitte des Gesundheitsministers nachkommen und unseren Beitrag leisten, mögliche Infektionsketten zu verzögern, das Gesundheitswesen zu entlasten und Risikopersonen zu schützen. An vielen Stellen unserer Gesellschaft werden drastische Maßnahmen ergriffen. Als Christen wollen wir uns den gemeinsamen Bemühungen nicht entziehen.

Deshalb haben wir uns schweren Herzens entschlossen den AHOJ Jugendgottesdienst am kommenden Sonntag, der mit gemeinsamem Essen geplant war, was hygienisch vor besondere Herausforderungen stellt, abzusagen.

Weitere Informationen gibt es auf https://www.elk-wue.de/service/default-title

Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Aktuelle Meldungen

Für noch mehr News und alles was wichtig ist schau auf Instagram, Facebook und YouTube vorbei!